Vortrag: Füh­rung im Zeit­al­ter der Netz­wer­köko­no­mie

Vor­trag, PM Forum 2016, Nürn­berg, 18.10.2016

Bernd Oes­te­reich, Clau­dia Schrö­der | next U GmbH

Arbei­ten in digi­ta­len Pro­zes­sen betrifft schon lange nicht mehr nur die Pro­duk­ti­ons­ar­beit. Auch Wis­sens und Füh­rungs­ar­beit wer­den sich radi­kal ver­än­dern. Die Pro­zes­sua­li­sie­rung von Füh­rung bedeu­tet, dass das, was Füh­rungs­kräfte bis­her indi­vi­du­ell ent­schie­den haben, zukünf­tig von effi­zi­en­ten kol­le­gia­len Füh­rungs­pro­zes­sen getra­gen wird. Kollegial-selbstorganisierte Füh­rung heißt aber nicht Hier­ar­chie­frei­heit, Will­kür, End­los­dis­kus­sio­nen oder Herr­schaft des Mit­tel­ma­ßes. Ganz im Gegen­teil: Eine leis­tungs­fä­hige soziale Archi­tek­tur und wirk­same ein­fa­che Organisations- und Füh­rungs­werk­zeuge sind das Rück­grat.