Gehirnwäsche für Führungskräfte und andere neue Angebote bei oose zum Thema Organisationsentwicklung

Als wir vor rund 12 Jahren begannen, agiles Projektmanagement anzubieten und ca. zwei Jahre später das Thema Soft Skills in der IT aufgriffen, gehörten wir jeweils zu den Pionieren. Und es dauerte jeweils viele Jahre, bis diese Themen in unserer Branche breitere Anerkennung und Verankerung fanden.

Seit einigen Jahren können wir beobachten, dass Ideen aus dem agilen Projektmanagement auch zunehmend im Organisationsmanagement und in der Organisationsentwicklung erprobt, adaptiert und weiter entwickelt werden. In vielen unseren Angeboten spiegelt sich dieser Trend wider, was wir nun dadurch noch weiter würdigen möchten, dass wir das Thema Organisationsentwicklung zu einem eigenständigen Bereich bei oose werden lassen.

Im Folgenden ein paar Gedanken dazu, was uns antreibt und warum die vielen neuen Managementmethoden gut sind und doch wenig bewirken.

Was treibt uns an?

Wir glauben, dass in Wirtschaft, Gesellschaft und damit auch im Management gerade ein ganz grundlegender und historischer Wandel stattfindet. Die betriebswirtschaftlichen Grundlagen der letzten 50 – 100 Jahre werden nicht verschwinden, aber helfen vielen Unternehmen nicht mehr. Die technischen, wirtschaftlichen, organisatorischen und sozialen Zusammenhänge, Abhängigkeiten und Vernetzungen haben ein Maß erreicht, dass das bislang so erfolgreiche kausale (d.h. auf Ursache-Wirkungszusammenhänge basierende) Denken versagt. Die Wirkungen von Entscheidungen und Handlungen sind immer weniger vorhersehbar oder planbar. Die Welt ist komplexer geworden, verunsichert uns und steigert unsere Sicherheitsbedürfnisse ebenso wie die Sehnsucht nach einfachen Lösungen.

Organisationsentwicklung Agile Organisationen Change-Management

Mehr oder besseres vom Gleichen hilft in diesem Spannungsfeld jedoch nicht mehr: Was ist richtig? Was ist falsch? Wer ist verantwortlich? Wie können wir das Problem lösen? Wer haftet wofür? Warum ist das vertraglich nicht abgesichert? Das alles sind mittlerweile vermutlich nebensächliche Fragen – wir brauchen stattdessen andere Denkmodelle, die uns zu hilfreicheren Fragen führen.

Gehirnwäsche für Führungskräfte

Jeden Tag erscheinen neue interessante Managementmethoden und –ratgeber – doch so gut sie klingen, wirklich wirksam werden sie meistens nur in solchen Organisationen, in denen bereits neue Denkmodelle, neue Begriffe und eine neue Sprache entstanden sind, also in denen ein Umdenken schon eingesetzt hat. Deswegen intervenieren zu allererst mit gedanklichen Impulsen. Wir zeigen die fatalen Konsequenzen der üblichen Überzeugungen zu Unternehmen, Führung, Management, Betriebswirtschaft u. Ä. und regen zum radikalen Umdenken und zum Ausprobieren einer ganzen Reihe neuer Denkmodelle an.

Unser Einstiegsangebot hierfür ist der Impuls-Workshop für agile Organisationen.

In weiterführenden Workshops geht es dann um Ideen, Praktiken und Handwerkszeug dazu, wie in komplexen und höhergradig selbstorganisierten Organisationen

gemeinsame Entscheidungen effizient reifen, entstehen und verantwortet werden können

Kommunikation und Kollaboration neu gestaltet werden kann

was kollegiale Führung bedeutet

und welche praktischen Beispiele für solche Organisationen es bereits gibt und was man von ihnen lernen kann.

Bei oose erproben wir seit einiger Zeit ja selbst viel von dem, wir reden also nicht nur darüber, sondern kennen die Höhen und Tiefen dieser Ansätze. Dazu vielleicht später mehr. Für heute ging es mir darum, Ihnen unseren neuen Bereich Organisationsentwicklung vorzustellen.